All works © Alexander Medem 2015.
Please do not reproduce without the expressed written consent of Alexander Medem.

Description

Production for kids 6+

@ Mozarthaus Vienna

by Jeunesse

Fields

Directing

Story

Acting

Date

October-November 2017

More projects

Philipp Karajev (Guitar/Violin, Acting)

Beate Wiesinger (Bass/E-Bass, Acting)

Helene Griesslehner (Education/Story, Acting)

Alexander Medem (Direction/Story, Acting)​

REVIEWS
 

Ursula Scheidl, wienerbezirksblatt.at, 14.11.2017 

Mit viel Musik, Tönen und ­Saiten nehmen die Musiker Philipp Karajev und Beate ­Wiesinger Kinder bei „Schwups!“ auf eine Straßenmusik-Reise mit, auf der es mal laut und leise, mal ernst und witzig, mal geordnet und wild zugeht. Dabei erklingt Musik von Mozart, Nirvana, Velazquez und Guns N’ Roses – die Kinder sind auch eingeladen, aktiv mitzumachen. Die Produktion findet im Rahmen von „Musik zum ­Angreifen“, dem Jeunesse-Musikvermittlungsformat für Wiener Volksschulen, statt.

4.200 Kinder dabei

Bis zum letzten Spieltag am 24. November werden 4.200 Kinder der dritten und ­vierten ­Klassen „Schwups!“ bei freiem ­Eintritt im ­Mozarthaus ­Vienna (1., Domgasse 5) erlebt haben. Infos zur Reihe „Musik zum ­Angreifen“ – die kommende Ausgabe im Frühjahr 2018 wird für die erste und zweite Klasse Volksschule konzipiert – unter: ­www.jeunesse.at/mza


 

MUSIK ZUM ANGREIFEN | SCHWUPS! jeunesse.at, 02.10.2017

Eine Musikgeschichte über Straßenmusik, Mut und Freundschaft
Jeden Tag betritt P sein kleines Musikkämmerchen, um auf der Geige seine Übestunden anzutreten. Immer wieder muss er dieselben Stellen wiederholen und üben – immer besser, höher, weiter. Eines Tages reicht es P. Er stiehlt sich aus der Kammer und sucht das Weite. Die mutige schwups!-Drehbewegung hilft ihm dabei »Ich dreh mich ganz geschwind und schwups! bin ich ein Wirbelwind.« Raus aus dieser Enge, hinaus in die Weite. Raus aus der Kammer, hinaus auf die Straße. Als Straßenmusiker musiziert P nun mit seiner Gitarre. Neue Melodien und Rhythmen kommen in seinen Kopf und seine Finger beginnen zu tanzen und P tanzt über die Straßen. Er genießt seine Freiheit und begeistert das vorbeispazierende Publikum und B - die Kontrabassistin B, die bereits jahrelang als Straßenmusikerin tätig ist. Sie lädt P ein mit ihr zu spielen. Gemeinsam musizieren sie bei Regen, Hitze und Straßenlärm. Die erfahrende B ist für jede Situation gewappnet – mit Regenschirm, Sonnencreme und allem, was sonst noch hilfreich ist. P jedoch zittert vor Kälte oder schmilzt in der Sonne dahin. Doch B bleibt cool und verlangt von P das immer gleiche Lied zu spielen. P hat auf diese ständige Wiederholung keine Lust: Er beginnt, neue Töne zu spielen, zu improvisieren und verärgert B damit: »Wie können wir denn mit diesen wilden Tönen auf der Straße spielen?« Doch P will Freude an der Musik haben und Neues ausprobieren.
... Wie die Geschichte wohl ausgeht? Mit viel Musik, Tönen und Saiten nehmen P und B die Kinder mit auf eine Straßenmusikreise, auf der es mal laut und leise,
mal ernst und witzig, mal geordnet und wild zugeht.​​ 

Photography by Igor Ripak

DIRECTION/STORY, ACTING ALEXANDER MEDEM

EDUCATION/STORY, ACTING HELENE GRIESSLEHNER

 

GUITAR/VIOLIN, ACTING PHILIPP KARAJEV

BASS/E-BASS, ACTING BEATE WIESINGER

 

CHAMBER OPERA BY MARCUS LEHMAN-HORN
WINNER OF THE "GERHARD SCHEDL MUSIKTHEATERPREIS". BY BNP PARIBAS FUNDATION  

MUSICAL DIRECTOR WALTER KOBÉRA

DIRECTOR ALEXANDER MEDEM

SET & COSTUMES GILLES GUBELMANN

DIRECTOR AND PRODUCER ALEXANDER MEDEM
SET & COSTUMES BIANCA MAREZI & SELINA TRAUN

CHOREOGRAPHY VALERIE KLEIN

SIGNAPURA & CAPOEIRA LUIS CASANOVA SOROLLA 

DANCE THEATRE PIECE BY

MIGUEL KERTSMAN 

DIRECTOR ALEXANDER MEDEM & TRISTAN SCHULZE

PLAN BY KATHARINA TIWALD  

SET & COSTUMES KATHARINA HEISTINGER

OPERA BUFFA BY WOLFANG A. MOZART

LIBRETTO BY LORENZO DA PONTE 

MUSICAL DIRECTOR STEFANO RAGUSINI

DIRECTOR ALEXANDER MEDEM

OPERA BY MAURICE RAVEL 

LIBRETTO BY COLETTE

MUSICAL DIRECTOR BEN PALMER

DIRECTOR ALEXANDER MEDEM

SET DESIGN CONCEPT THADDÄUS STOCKERT

SET & COSTUMES SARAH BOOTS 

MOVEMENT DIRECTOR SHONA MORRIS

PLAN BY BERTOLT BRETCH 

TRANSLATION BY GEORGE TABORI

DIRECTOR ALEXANDER MEDEM

SET & COSTUMES MARK FRIEND

MOVEMENT DIRECTOR SHONA MORRIS​